Neueste Themen

» Moin
So 08 Apr 2018, 18:21 von René

» TEW: Hardy_Boy
Sa 13 Jun 2015, 12:41 von Hardy_Boy

» Zockt ihr noch ?
So 01 Jun 2014, 16:30 von Hardy_Boy

» Mr.Amazing GFX
Sa 31 Mai 2014, 16:20 von Marvin MRA

» Was hört ihr gerade ?
Fr 30 Mai 2014, 17:09 von René

» Der nächste User ...
Di 27 Mai 2014, 14:22 von René

» Eure Traumelf
Mo 20 Aug 2012, 19:48 von Kevinator08

» Hallo??????????????
Di 13 Sep 2011, 08:53 von under82

» BBB - BENNYS BACK BITCHES
Di 09 Aug 2011, 00:52 von The Miz

Dezember 2018

MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender

Vote

Hier gehts zur neuen Topliste

    WWE vs. TNA

    Teilen
    avatar
    TheAwesomeHool

    Anzahl der Beiträge : 302
    Anmeldedatum : 18.11.10
    Alter : 20
    Ort : Wien B-)

    WWE vs. TNA

    Beitrag  TheAwesomeHool am Do 25 Nov 2010, 15:27

    Hier würde ich gern eure Meinung wissen, wer ist eurer Meinung nach besser? Auch mit Begründung.

    Also, ich persönlich finde die WWE besser. Denn, die WWE hat noch viele junge, talentierte Superstars, im Gegensatz zur TNA, klar, sie auch, aber dann tauchen solche Leute wie Hogan, Flair, Foley usw auf. Was macht man mit denen? Die TNA holt sich alle Superstars die aus der WWE geschmissen wurden. Auch die Show´s und PPVs sind bei der WWE besser geplant. Andereseits geht die WWE nicht sehr gut mit den Superstars um, denn, sie schmeißen Leute wie Kendrick, Benjamin und Hardy raus? Hallo!?! Trotzdem, meine Meinung: And here is your winner....TEAM WWE!
    avatar
    MayHem

    Anzahl der Beiträge : 328
    Anmeldedatum : 17.11.10
    Alter : 107
    Ort : Köln

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  MayHem am Do 25 Nov 2010, 16:32

    bevor Hogan bei tna da war,fand ich Tna um längen besser denn damals waren die Storys besser,junge Wrestler,und alles war super Xd.Doch dann kam Hogan und ich guckte so gut keine Ausgabe mehr..Die WWE gucke ich aber auch nicht mehr,nur manchmal wegen den Diven.Bei der WWE nervt mich Pg,das Wrestler unverdient gepusht werden,Unnötige Entlassungen.naja aber zu der oben veschriebenen Zeit war TNA klar besser...
    avatar
    René
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 290
    Anmeldedatum : 17.11.10
    Alter : 25

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  René am Do 25 Nov 2010, 18:14

    TNA ist schon lange net mehr das was sie mal waren! Seit ENDE 2007 ging es immer weiter bergab und jetzt sind sie auf dem Tiefpunkt! Ich will nichts falsches sagen, aber ich glaube Hogan ist nicht alleine für die Bookings zuständig! Zudem soll es Finanziell auch nicht mehr so gut laufen, ja ok das wird schon länger gesagt, aber da es EVTL stimmen könnte, warum macht die TNA nicht wie früher weiter ? Holt sich aus den Indy gute Wrestler und baut diese auf!

    Zum Thema entlassungen weiß keiner wirklich bescheid! Warum einer entlassen wird. Vielleicht wollen viele auch eine auszeit aus dem Main Stream ? Wie Homicide bei TNA der zu AAA gegangen ist bzw irgwo in Mexiko xD. Also wie gesagt zudem um das Thema entlassungen anzusprechen : Es wird so gut wie jede Entlassung von WWE kritisert, von allen kommt immer "ach der hatte soviel potenzial und Wwe hat ihn falsch eingesetzt". Klar werden Wrestler falsch eingesetzt, aber im heutigen Main Stream geht es nicht um gute Shows, sondern größtenteils gute Gelder! Bringt ein Randy Orton kein Geld mehr als Face dann wird er runtergestuft! So war es eventuell damals mit Kofi auch und nicht weil es hieß "ach er war zu schnell, Orton konnte net richtig zum RKO Taunten". Sorry aber bei JEDER entlassung tauchen VIELE gerüchte auf! Und alle sagen was anderes: Benjamin hat seine Wwe zeit net bereut und will zurück! Er meine er habe gut verdient. Gregory Helms kritisiert die Wwe wegen dem Gehalt etc und das er nicht richtig in den Ring durfte, doch das ist ein Punkt darüber sollte man sich nicht aufregen! Wenn ein Mann aus einem Nackenwirbel Bruch zurückkommt, kann er dnan mit RICHTIGEN SD midcardern mithalten ? Mehrmals in der Woche gute Leistungen bringen ? Denke nicht xD.

    Was ich damit sagen will ist das 3/4 jeder Entlassungen als "Schlecht" dargestellt wird! Jeder der entlassenen ist zu Ersetzen und die Wwe fängt schon damit an, das man eben solche leute sogar im Main Event ersetzen kann! Wie z.b Barrett, Sheamus, Del Rio etc alle sind auf dem aufsteigenen Ast und bei TNA ? Gibt es nicht mehr viel Jugenförderung! RVD ist MISTER big Cool der alle 3 MOnate mal verliert und wnen dann nichtmal Clean und sich dann noch hochpusht das er so Unglaubliche Ratings einfährt! Ich würde TNA gut finden, aber die sind teilweise größten wahnsinnig und WOLLEN direkte Konkurenten zu WWE werden und dafür geben die lieber Geld für einen Hogan als für einen z.b Jack Evans (Soll nur ein bsp sein) dadurch ändert sich auch die Qualität der Shows!

    Naja ich werde wohl bei WWE bleiben und das auch immer! Das ist für mich fußball! Ich hab angefangen bei WWE und werde in Schlechten und auch guten Tagen immer Wwe Boy sein!
    avatar
    Ronin Mistico

    Anzahl der Beiträge : 74
    Anmeldedatum : 17.11.10

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  Ronin Mistico am Do 02 Dez 2010, 16:00

    TNA ist nicht schlecht. Aber ja die besten Zeiten haben die ja hintersich wie ich finde. natürlich gibts junge und gute talente oley doch seit Hogan und co da sind ist es meiner meinung nach scheisse. Okay Mick Foley zum Beispiel ist alt aber gut. Naja vllt hat die TNA brutalere matches ja okay aber naja. WWE ist für mich der ware sieger
    avatar
    The Pope
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 216
    Anmeldedatum : 17.11.10
    Alter : 26

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  The Pope am Sa 04 Dez 2010, 12:13

    Da ich länger nicht mehr WWE geschaut habe, wird sich der Beitrag mehr um TNA drehen

    Ich mach mal ne kleine Auflistung xD

    Promos:
    Man mag über die TNA Storylines denken was man will. Ich find der Großteil der Fehden sind nicht schlecht durchdacht und Storylines sind underrated bei TNA. Jedoch was TNA von der WWE unterscheidet sind, dass die Promos von den großen nicht gescripted sind und das merkt man auch. Ein Beispiel dafür die Ric Flair vs Jay Lethal Promos diesen Jahres. Geniale Promos, die vor allem Jay Lethal rübergebracht haben. Andere wie Foley, Anderson, Pope, Angle gehören natürlich auch zu den Leuten, die immer wieder großartige Promos herauszaubern können. Die Promos sind deshalb (mMn.) glaubwürdiger.

    Tag Team :
    Eigentlich müsste ich hier nur sagen schaut euch alle Matches von Beer Money vs Motorcity Machineguns oder von Generation Me (young bucks) vs machineguns an und ihr wisst wovon ich rede. Bei TNA hat man das Gefühl, dass Tag Team Wrestling eine Bedeutung hat und nicht nur zwei beliebige Typen zusammengewürfelt werden. Dass dies bei WWE nicht der Fall ist liegt auf der Hand. Ich kann mich an ein Interview von jemanden erinnern (mir fällt der Name nicht ein xD) der gesagt hat, dass Vince McMahon keine Tag Teams mag, da man Single Wrestler besser promoten kann..

    Knockouts
    Ja die Knockouts waren jetzt lange in einem Tief. Aber seit 1-2 Monaten sind sie für mich wieder voll da. Vorher waren nur Beautiful People im Blickpunkt und waren schon allein die Knockout Division. Mit dem Debut von Mickie James, Winter (Katie Lea Burchill) und der Rückkehr von Sarita ging es wieder aufwärts. Die Tara vs James Storyline wurde richtig Zeit geschenkt und hat einen guten Aufbau und ich freu mich schon auf das Falls Count anywhere Match bei Final Resolution. Winter ist aber für mich das Highlight. Ihre Promos mit Angelina Love sind göttlich und sie spielt ihre Rolle als Psycho Tante großartig. Sarita konnte als Tweener auch überzeugen und hat auch In-Ring die richtigen Leistungen gebracht.


    Hardcore

    Ich bin ein Fan des Hardcore Wrestlings. Ich muss aber auch nicht jede Woche CZW Style typen in Glasscheiben fliegen sehen xD. Auch wenn TNA es mit dem Einsatz von Blut in Matchen seit einiger Zeit übertreibt kann mich TNA auch von ihren Hardcore Match Ansetzungen überzeugen. Lethal Lockdown oder Monsters Balls Matches sind für mich da ein Beispiel. Bei WWE sieht man sowas heutzutage ja nicht mehr.

    Highflyer
    Ich schreib nicht X-Division, da diese seit einiger Zeit nicht mehr das gleiche ist und vermutlich nie mehr auf das Level kommen wird auf dem es mal war. Ein Robbie E ist kein X-Division Wrestler und sollte gar nicht einmal um den X-Division Gürtel kämpfen. Eigentlich könnte man das gleiche für Douglas Williams sagen, aber immerhin hat er etwas mit dem Titel gemacht und es in die Storyline eingebaut, dass er kein X-Division Wrestler ist. Aber nichtsdestotrotz gibts bei TNA große Highflyer. Zurzeit muss man dafür (leider) aber zur Tag Team Division schauen (Gen Me, MCMG)

    Die letzten beiden Punkte waren der Grund warum ich TNA Fan wurde. Ich hab zwar schon vorher TNA geschaut war aber nicht wirklich überzeugt bis Bound for Glory 2008. Da reichte das Steel Asylum und Monsters Balls Match aus und ich war fasziniert von TNA.

    Fanfreundlichkeit
    Jetzt kein Grund warum ich Fan bin, aber eine Sache die ich gut finde ist die Fanfreundlichkeit. Sei es ob man bei Houseshows Backstage Passes verteilt. Für ein bisschen Geld Fotos mit Wrestlern machen darf oder Autogramme bekommt. Oder nur kleine Sachen wie, dass man classic Matches auf dem Youtube Kanal gratis zu sehen bekommt oder Dixie Carter und Eric Bischoff Fanfragen auf Twitter/Facebook beantworten.

    Und jetzt noch ein bisschen zu den Kritikpunkten:

    Storylines
    Ich hab ja schon erwähnt, dass dieser Punkt bei TNA underrated wird. Hauptsächlich weil TNA immer wieder Fehler bei der Ausführung macht. Einer der größten Fehler ist, dass sie manchmal Storylines ohne es zu erklären einfach beendet ohne richtiges Ende. Bestes Beispiel Samoa Joe's Entführungsgeschichte. Er wird entführt kommt zurück und die Entführung ist nach 2 Wochen wie vergessen. Ein weiterer Punkt ist, dass sie Dinge zu übereilen. RVD kann man nach so einem Massaker wo man denken konnte er kann davon sterben nicht nach 2 Monate zurückkommen lassen. Das muss vorbereitet sein und überraschend kommen. So das die Leute glauben er ist wirklich tod bis er zurückkommt (naja vllt nicht so übertrieben aber ihr wisst worauf ich hinaus will)

    Altersdurchschnitt?
    Ein Kritikpunkt von den meisten ist immer das Alter bei TNA. Da es ein WWE vs TNA Thread ist geh ich zuerst mal auf WWE ein. Das die WWE die Jungen pusht wird immer von jeden so hochgejubelt. Doch die WWE hat doch gar keine andere Wahl. Sie haben jetzt jahrelang die gleichen 4-5 Leute im Main Event gebracht. Und jetzt wo Leute wie HBK, Batista aufhören. Undertaker 90% des Jahres Pause macht. HHH verletzt ist und der wird auch nicht jünger! Cena braucht oft Pausen um Filme zu drehen und ist auch verletzungsanfällig. Sie mussten reagieren, sonst sind die alten weg und sie haben lauter Midcardern. Außerdem bin ich nicht so sehr über ihre Methoden überzeugt. Wenn ein CM Punk, Swagger, Miz ihren MITB Koffer eincashen und Champion werden, bei ihren 2 monatigen Titelregentschaften aber so schlecht dargestellt werden, dass sie gegen andere Main Eventer teilweise chancenlos aussehn find ich ist das kein richtiger großer Push. (bei Miz kann ichs nicht beurteilen aber wenn man nicht ohne Hilfe gegen Lawler in einem TLC Match gewinnt sagt das auch schon viel)
    So und nun zurück zur TNA. Dass hier keine jungen Stars gepusht werden und nur ein Heim für alte ist, ist einfach lächerlich. Wer ist den eigentlich der längste amtierende TNA World Heavyweight Champion? Genau AJ Styles. Fourtune wird als relevantes Heel Stable dargestellt und besteht nur aus Jungen. Die zurzeit größten Faces bei TNA sind jüngere: Pope, Anderson, Morgan, Joe. Sie kämpfen schon fast allein gegen Immortal/Fourtune. RVD zähl ich nicht dazu, da er eigtl bis vor kurzem mit EV2 beschäftigt war und seine Fehde mit Rhino da auch irgendwie dazu gehört... Was ich sagen will dass die Jungen zurzeit ziemlich stark dargestellt werden.

    Jetzt hab ich langsam keinen Bock mehr weiterzuschreiben xD. Ich will noch sagen ich hätte natürlich auch negative Punkte über TNA zusammengebracht, aber da hier bis jetzt eigtl nur negativ über TNA geredet wurde hab ich mich dazu entschlossen so zu schreiben Wink


    ________________________________
    avatar
    Last Call

    Anzahl der Beiträge : 259
    Anmeldedatum : 17.11.10
    Alter : 22
    Ort : Falkensee, Brandenburg

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  Last Call am Sa 04 Dez 2010, 13:17

    Vorweg: Vielen Dank Pope, du schreibst mir aus den Tiefen meines Herzens.

    The Pope schrieb:Promos:
    Man mag über die TNA Storylines denken was man will. Ich find der Großteil der Fehden sind nicht schlecht durchdacht und Storylines sind underrated bei TNA. Jedoch was TNA von der WWE unterscheidet sind, dass die Promos von den großen nicht gescripted sind und das merkt man auch. Ein Beispiel dafür die Ric Flair vs Jay Lethal Promos diesen Jahres. Geniale Promos, die vor allem Jay Lethal rübergebracht haben. Andere wie Foley, Anderson, Pope, Angle gehören natürlich auch zu den Leuten, die immer wieder großartige Promos herauszaubern können. Die Promos sind deshalb (mMn.) glaubwürdiger.

    Kann ich komplett so unterschreiben, denn es wirkt alles irgendwie großteils realistischer und näher als das was WWE veranstaltet.

    The Pope schrieb:Tag Team :
    Eigentlich müsste ich hier nur sagen schaut euch alle Matches von Beer Money vs Motorcity Machineguns oder von Generation Me (young bucks) vs machineguns an und ihr wisst wovon ich rede. Bei TNA hat man das Gefühl, dass Tag Team Wrestling eine Bedeutung hat und nicht nur zwei beliebige Typen zusammengewürfelt werden. Dass dies bei WWE nicht der Fall ist liegt auf der Hand. Ich kann mich an ein Interview von jemanden erinnern (mir fällt der Name nicht ein xD) der gesagt hat, dass Vince McMahon keine Tag Teams mag, da man Single Wrestler besser promoten kann..

    Das die Tag Division hier um einiges besser ist dürfte jedem klar sein, doch finde ich es schade das hier große Fehden fehlen (Anzahlmäßig), denn man hat ja als solch große Promotion durchaus mal die Möglichkeit 3 oder 4 Teams rein zu booken und daraus einen Knaller beim PPV zu machen. Das wär das einzige was ich mir noch wünschen würde, liebe nämlich Multi Tag Matches.

    The Pope schrieb:[/b]Knockouts
    Ja die Knockouts waren jetzt lange in einem Tief. Aber seit 1-2 Monaten sind sie für mich wieder voll da. Vorher waren nur Beautiful People im Blickpunkt und waren schon allein die Knockout Division. Mit dem Debut von Mickie James, Winter (Katie Lea Burchill) und der Rückkehr von Sarita ging es wieder aufwärts. Die Tara vs James Storyline wurde richtig Zeit geschenkt und hat einen guten Aufbau und ich freu mich schon auf das Falls Count anywhere Match bei Final Resolution. Winter ist aber für mich das Highlight. Ihre Promos mit Angelina Love sind göttlich und sie spielt ihre Rolle als Psycho Tante großartig. Sarita konnte als Tweener auch überzeugen und hat auch In-Ring die richtigen Leistungen gebracht.

    Brauch ich nichts mehr zu sagen, kann ich komplett so mit übereinstimmen.

    The Pope schrieb:Hardcore

    Ich bin ein Fan des Hardcore Wrestlings. Ich muss aber auch nicht jede Woche CZW Style typen in Glasscheiben fliegen sehen xD. Auch wenn TNA es mit dem Einsatz von Blut in Matchen seit einiger Zeit übertreibt kann mich TNA auch von ihren Hardcore Match Ansetzungen überzeugen. Lethal Lockdown oder Monsters Balls Matches sind für mich da ein Beispiel. Bei WWE sieht man sowas heutzutage ja nicht mehr.

    Klar ist es an einigen Stellen zu übertrieben und man könnte es mit dem Blut ein wenig mehr dosieren, aber vom reinen Hardcore Wrestling Effekt her ist es natürlich prima. Ich denke wenn man nicht bei jedem Match auf dem Blutpunk rum reitet sieht man geniale, bis sehr gute Matches.

    The Pope schrieb:Highflyer
    Ich schreib nicht X-Division, da diese seit einiger Zeit nicht mehr das gleiche ist und vermutlich nie mehr auf das Level kommen wird auf dem es mal war. Ein Robbie E ist kein X-Division Wrestler und sollte gar nicht einmal um den X-Division Gürtel kämpfen. Eigentlich könnte man das gleiche für Douglas Williams sagen, aber immerhin hat er etwas mit dem Titel gemacht und es in die Storyline eingebaut, dass er kein X-Division Wrestler ist. Aber nichtsdestotrotz gibts bei TNA große Highflyer. Zurzeit muss man dafür (leider) aber zur Tag Team Division schauen (Gen Me, MCMG)

    Traurig, aber wahr - muss ich so bestätigen.

    The Pope schrieb:Fanfreundlichkeit
    Jetzt kein Grund warum ich Fan bin, aber eine Sache die ich gut finde ist die Fanfreundlichkeit. Sei es ob man bei Houseshows Backstage Passes verteilt. Für ein bisschen Geld Fotos mit Wrestlern machen darf oder Autogramme bekommt. Oder nur kleine Sachen wie, dass man classic Matches auf dem Youtube Kanal gratis zu sehen bekommt oder Dixie Carter und Eric Bischoff Fanfragen auf Twitter/Facebook beantworten.

    Das wär mein erster Punkt gewesen den ich bei meinem Beitrag gemacht hätte. Die Klassikmatches haben mir schon so einige Abende versüßt.

    The Pope schrieb:Storylines
    Ich hab ja schon erwähnt, dass dieser Punkt bei TNA underrated wird. Hauptsächlich weil TNA immer wieder Fehler bei der Ausführung macht. Einer der größten Fehler ist, dass sie manchmal Storylines ohne es zu erklären einfach beendet ohne richtiges Ende. Bestes Beispiel Samoa Joe's Entführungsgeschichte. Er wird entführt kommt zurück und die Entführung ist nach 2 Wochen wie vergessen. Ein weiterer Punkt ist, dass sie Dinge zu übereilen. RVD kann man nach so einem Massaker wo man denken konnte er kann davon sterben nicht nach 2 Monate zurückkommen lassen. Das muss vorbereitet sein und überraschend kommen. So das die Leute glauben er ist wirklich tod bis er zurückkommt (naja vllt nicht so übertrieben aber ihr wisst worauf ich hinaus will)

    Perfekt umschrieben, da brauch ich echt nichts mehr zusagen.

    The Pope schrieb:Altersdurchschnitt?
    Ein Kritikpunkt von den meisten ist immer das Alter bei TNA. Da es ein WWE vs TNA Thread ist geh ich zuerst mal auf WWE ein. Das die WWE die Jungen pusht wird immer von jeden so hochgejubelt. Doch die WWE hat doch gar keine andere Wahl. Sie haben jetzt jahrelang die gleichen 4-5 Leute im Main Event gebracht. Und jetzt wo Leute wie HBK, Batista aufhören. Undertaker 90% des Jahres Pause macht. HHH verletzt ist und der wird auch nicht jünger! Cena braucht oft Pausen um Filme zu drehen und ist auch verletzungsanfällig. Sie mussten reagieren, sonst sind die alten weg und sie haben lauter Midcardern. Außerdem bin ich nicht so sehr über ihre Methoden überzeugt. Wenn ein CM Punk, Swagger, Miz ihren MITB Koffer eincashen und Champion werden, bei ihren 2 monatigen Titelregentschaften aber so schlecht dargestellt werden, dass sie gegen andere Main Eventer teilweise chancenlos aussehn find ich ist das kein richtiger großer Push. (bei Miz kann ichs nicht beurteilen aber wenn man nicht ohne Hilfe gegen Lawler in einem TLC Match gewinnt sagt das auch schon viel)
    So und nun zurück zur TNA. Dass hier keine jungen Stars gepusht werden und nur ein Heim für alte ist, ist einfach lächerlich. Wer ist den eigentlich der längste amtierende TNA World Heavyweight Champion? Genau AJ Styles. Fourtune wird als relevantes Heel Stable dargestellt und besteht nur aus Jungen. Die zurzeit größten Faces bei TNA sind jüngere: Pope, Anderson, Morgan, Joe. Sie kämpfen schon fast allein gegen Immortal/Fourtune. RVD zähl ich nicht dazu, da er eigtl bis vor kurzem mit EV2 beschäftigt war und seine Fehde mit Rhino da auch irgendwie dazu gehört... Was ich sagen will dass die Jungen zurzeit ziemlich stark dargestellt werden.

    Das war der Punkt an dem ich mich am meisten erfreut habe, denn der ist so verdammt noch einmal wahr. Alle reiten auf dem Argument rum und es ist mir immer so vorgekommen wie "And that's the bottom line, 'cause the internet said so.". Eigene Meinung entwickeln und nicht einfach nur das was im Internet steht umformen und selsbt hinkritzeln.
    avatar
    ccr

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 20.11.10
    Alter : 25
    Ort : Niedersachsen, Deutschland

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  ccr am Sa 04 Dez 2010, 16:47

    Wrestler
    Bei den TNA Wrestlern gefällt mir überhaupt nicht, dass so viele ehemalige WWEler so oben im Main Event stehen. TNA hat seine ganz eigenen guten Wrestler und diesen sollte man die Chance geben sich als Führungsperson zu beweisen. Heute besteht die Promotion doch zu mindestens 50 wenn nich 60% aus ehemaligen WWElern. Auch was das Alter angeht, bekommt TNA einen Minuspunkt, sie holen sich immer nur die alten Knacker und diese bekommen dann auch die meisten Kohle in die Hand, siehe Ric Flair oder Hulk Hogan. Was die Wrestler der WWE angeht, sprechen sie mich einfach mehr an da sie für mich einfach bekannter sind. Gut ein AJ Styles ist bestimmt zehnmal bekannter als ein The Miz oder John Morrison, aber er ist auch der einzigste (wahre) TNAler der sich mit solchen größen wie Cena, Orton oder Edge messen kann. Hier geht der Punkt an die WWE, also steht es 0:1!

    Knockouts & Divas
    Vom Aussehen her, sind sie den WWE Diven schon sehr nah, aber manchmal sind sie so mit Schminke vollgeklatscht, dass es schon wieder hässlich aussieht. Die Knockouts gefallen mir aber trotzdem besser als die Diven in der WWE, da man bei ihnen auch Hardcore Wrestling zeigt, wie zum Beispiel zur Zeit bei Tara und Mickie James. Mickie James ist das beste Beispiel, in der WWE hat sie immer diese langweiligen Diven Matches absolviert und nach ein paar Wochen bei TNA, darf sie schon Hardcore zeigen das ist einfach ein großer unterschied. Die Knockouts sind wesentlich interessanter und zeigen besser Matches und Aktionen und dadurch bekommen sie den Punkt, also 1:1!

    Blut
    Hier kann ich mich einfach nicht entscheiden, wer den Punkt bekommt. TNA benutzt zwar Blut, aber manchmal übertreiben sie es einfach und es passiert einfach zu oft. In letzter Zeit sieht man einen Matt Morgan einfach zu oft bluten, oder einen Ric Flair und dies wird langweilig. Ich bin eher gegen Blut im Wrestling, aber das mit der Kinderfreundlichkeit geht mir in der WWE auf die Nerven, daher bekomme beide Parteien einen Punkt, also 2:2!

    Das Wrestling an sich!
    Hier bekommt für mich TNA den Punkt, den sie zeigen einfach klasse Matches auch wenn es ein paar ausnahmen gibt. Aber wenn man sich die Matches von Generation Me, MCMGs oder Ink Inc anguckt, dann muss man TNA einfach mehr lieben als WWE. Bei der WWE werden außer ein paar Ausnahmen, die Matches eigentlich immer nach Standard absolviert. Und richtige hammer Aktionen sind auch nie zu sehen, in einem fairen Match. Daher bekommt TNA den Punkt und führt 3:2!

    Aktionen außerhalb eines Matches
    Also hier meine ich die Aktionen die nicht während eines Matches passieren sondern das ganze drumherum. Hier bekommt leider die WWE den Punkt, obwohl ich es TNA gönnen würde. Bei TNA werden einfach viel zu oft Sachen einfach verworfen und dies ist es was mich bei TNA am meisten stört. Bei der WWE hält man sich strickt an einen Sache, wenn man es in Pfad gebracht hat. Dieses Duell endet für mich in einem 3:3, den beide Promotions haben ihre Vorteile und Nachteile. Ich gucke beides und daher habe ich eigentlich einen guten Ausgleich. Wenn ich nur WWE oder TNA sehen würde, dann würde mich das Wrestling nicht mehr interessieren, da bei beiden was fehlt und wenn man beides hat, hat man halt das volle Paket.

    Spoiler:
    Gewinner: Unentschieden!
    avatar
    DeadGame10

    Anzahl der Beiträge : 361
    Anmeldedatum : 17.11.10
    Alter : 24
    Ort : ÖSTERREICH (nähe WIEN)

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  DeadGame10 am Mo 20 Dez 2010, 18:05

    Ein super Thema ^^ Sorgt immer für gespräch-stoff! Die WWE hat einmal den Vorteil das es sie schon Jahrelang giebt, das sie die schwersten zeitn überstanden haben, das sie mehr geld haben um besser zu bezahlen. Ich verfolge zwar TNA nicht wirklich aber ich kenne einige Superstars von dort! WWE verfolge ich auch nicht mehr so wirklich, lese aber die shows ab & zu durch. bei der WWE spielt sich seit ein paar jahren immer das selbe ab, dauernd Cena, Orton, Triple H im ME von RAW. Wie ich schon in verschiedenen Threads gesagt habe, wird das schon richtig faad. Das macht die TNA klar besser. Bringt mehr abwechslung rein. Aber dafür ist TNA so eine Art "Auffangstelle" der pensionierten WWE Entertainer. Natürlich kann ich von der TNA nachverfolgen das sie die "oldies" nehmen das die Jungen was davon lernen, aber die sind alle schon so alt und ich glaub die kann man nicht wirklich mehr so anschauen Very Happy bei der WWE ist das etwas besser weil sie eine eigene "nachwuchsliga" haben wo sie schon auf junge Talentierte Entertainer schauen und aufbauen. Aber das man sie wie shelton oder andere nach ein paar jahren wieder rauswirft verstehe ich wegen die lächerlichen gründe überhaupt nicht, von dem kann wieder die TNA profitieren.
    Aber im großen und ganzen wird die WWE immer etwas vor der TNA sein weil sie einfach auf die Talente schaut und TNA die "oldies" kauft.

    mfg Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: WWE vs. TNA

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 12 Dez 2018, 18:17